Leben­squal­ität bedeutet für jeden etwas anderes

Ver­fasst am . Veröf­fentlicht in For­ma­tion à l’état d’esprit d’entrepreneur /​Fern sehen — ergrün­den — entwick­eln (FEE)

An den Flurbege­hun­gen haben sich die Teil­nehmer in diesem Jahr am Posten der Equipe Unternehmensstrate­gie und Gemein­schaft­spro­jekte Gedanken über ihre Leben­squal­ität gemacht.

Betriebe, die wach­sen wollen, soll­ten sich darüber Gedanken machen, betonte ein Teil­nehmer in Tafers. Nur wer jeden Tag gerne auf­stehe, erlebe gute Tage. Oft wur­den Gesund­heit und auch ein fried­volles, sicheres Umfeld erwähnt. Am häu­fig­sten nan­nten die Teil­nehmer die Freizeit, das heisst Zeit für Ferien, vor der Haustüre zu sitzen, einen Kaf­fee zu trinken, sich mit anderen auszu­tauschen, für die Fam­i­lie oder ein Hobby. Die finanzielle Sicher­heit wurde über­raschend sel­ten erwähnt, nur ein Teil­nehmer nan­nte faire Preise.

Um eine bessere Leben­squal­ität zu erre­ichen, ist es manch­mal hil­fre­ich eine ungeliebte Tätigkeit aufzugeben, damit es Platz für etwas Neues oder ein­fach mehr Zeit gibt.
Die Berater stell­ten nach der Diskus­sion das Kur­sange­bot „FEE – Fern sehen – Ergrün­den – Entwick­eln“ vor. In diesem Kurs erar­beiten Betrieb­sleit­er­paare neben einer gründlichen Analyse des Betriebs eine Vision für Betrieb und Fam­i­lie sowie ein Pro­jekt, das ihnen hilft diese Vision zu ver­wirk­lichen. Die meis­ten der bish­eri­gen Kursteil­nehmer haben sich für Pro­jekte entsch­ieden, die ihnen helfen ihre Leben­squal­ität zu verbessern. Sei dies durch Mass­nah­men zur Arbeit­ser­le­ichterun­gen, Änderun­gen in der Wohn­si­t­u­a­tion oder einen neuen Betriebszweig.

Gegen­seit­ige Betrieb­s­be­suche und der Aus­tausch unter den Teil­nehmenden sind ein wesentlicher Fak­tor für den Erfolg dieses Kur­sange­bots. Ein neuer Kurs beginnt im Okto­ber 2017.

Infor­ma­tion­san­lass FEE, Don­ner­stag, 5. Okto­ber 2017
13.30 bis 16.30 Uhr in Grangeneuve

Infor­ma­tion und Anmel­dung bis 15. Sep­tem­ber 2017 unter:
Tel. 026 305 58 51 oder Diese E-​Mail-​Adresse ist vor Spam­bots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschal­tet sein!

Eva Flück­iger

Bildquelle: Grangeneuve

Tags: Weit­er­bil­dung, FEE, Flurbege­hung

Drucken