barrerougelongue

logo la Vulg

… Ein Team im Dien­ste
Ihrer Pro­jekte
barrerouge

  • IMG_5567.jpg
  • IMG_6186.jpg
  • IMG_5396_k.jpg
  • EXPO_Bulle.jpg
  • 20160310_112152.jpg
  • ensilage_de_maïs.jpg
  • DSC_0306.jpg
  • CIMG0047.jpg
  • 2015_05_18_Rechthalten_Hubert_Jenny_03.jpg
  • IMG_6194.jpg
  • _MOS8355.jpg
  • DSC_2814.jpg
  • _MOS8502.jpg
  • FB_Höhi_Ueberstorf__02_05_2011_-_7_-__BH.jpg
  • marche_concours_C4_MCB_0833.jpg
  • IMG_6684.jpg

Stärkere Unter­stützung von Land­wirtschafts­be­trieben in Schwierigkeiten

Bei grossen Schwierigkeiten kann man jetzt direkt per Tele­fon oder Mail um Unter­stützung fragen.

Seit etwas mehr als 20 Jahren macht die Land­wirtschaft einen tief­greifenden struk­turellen Wan­del durch, die Bauern­fam­i­lien ste­hen daher unter einem steigen­den Druck, der sich neg­a­tiv auf ihre Finanzen und Leben­squal­ität auswirken kann. Bere­its seit 1999 gibt es deshalb eine Anlauf­stelle für die Unter­stützung von Land­wirtschafts­be­trieben in Schwierigkeiten, gemein­sam geleitet vom Land­wirtschaft­samt, Grangeneuve und dem kan­tonalen Sozialamt. Neu ist das Amt für Lebens­mit­tel­sicher­heit und Vet­er­inär­we­sen bei dieser Anlauf­stelle dabei.

Um den Betrof­fe­nen den Zugang zur Unter­stützung zu erle­ichtern, wurde neu eine eigene Tele­fon­num­mer ein­gerichtet. Ausser­dem soll die Früherken­nung verbessert wer­den. Per­so­nen, welche häu­fig in Kon­takt mit Bauern­fam­i­lien ste­hen wie Tierärzte, Milchkon­trolleure oder Buch­hal­ter, kön­nen sich dafür aus­bilden lassen. Die Auf­gabe dieser aus­ge­bilde­ten soge­nan­nten Brück­en­per­so­nen besteht darin, die Bauern­fam­i­lien über die Anlauf­stelle zu informieren und bei Bedarf nach Absprache mit den Betrof­fe­nen heikle Sit­u­a­tio­nen der Stelle zu melden. Entsprechend den Bedürfnis­sen und im Ein­ver­ständ­nis mit den betrof­fe­nen Per­so­nen erstellt die Anlauf­stelle dann einen Plan mit Begleit­mass­nah­men und greift gegebe­nen­falls auf die Dien­ste ver­schiedener Spezial­is­ten zurück (medi­zinis­cher Bere­ich, Sozial­dien­ste, tech­nis­che Berater, Unternehmens­ber­ater, Buch­hal­ter, Juris­ten, Coaches …). Zur Unter­stützung der Bauern­fam­i­lie kön­nen auch Men­toren einge­setzt wer­den, welche die Fam­i­lie über einen gewis­sen Zeitraum begleiten und unter­stützen. Das kön­nen pen­sion­ierte Land­wirte oder aus­ge­bildete Coachs sein.

Die Anlauf­stelle ist über die E-​Mail-​Adresse Diese E-​Mail-​Adresse ist vor Spam­bots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschal­tet sein! und die direkte Tele­fon­num­mer 079 415 38 64 erreichbar.

Samuel Joray

Drucken E-​Mail