Direk­tverkauf Fleisch: Kun­den besser informieren

Ver­fasst am . Veröf­fentlicht in Activ­ités para-​agricoles /​Par­a­land­wirtschaft

Fleisch direkt ab Hof wird meist in grossen Men­gen an die Kund­schaft abgegeben. Diese friert dann die Fleis­ch­pack­un­gen sel­ber ein. Wer­den grosse Men­gen auf ein­mal in Haushalts­ge­frierg­eräten einge­froren, lei­det die Fleis­chqual­ität. Einige Met­zger drucken lei­der keine Halt­barkeits­daten mehr auf die Fleis­chver­pack­un­gen, daher soll­ten die Verkäufer über die Halt­barkeits­fris­ten informieren.


Ein Merk­blatt mit den entsprechen­den Daten sowie Hin­weisen zum Ein­frieren und Auf­tauen von grossen Fleis­chmen­gen hilft den Bauern­fam­i­lien dabei. Es ist beim Hauswirtschaftlichen Beratungs­di­enst in Grangeneuve (Diese E-​Mail-​Adresse ist vor Spam­bots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschal­tet sein!) oder hier erhältlich!


Tags: Agrotourisme/​Agrotourismus

Drucken