barrerougelongue

logo la Vulg

… Ein Team im Dien­ste
Ihrer Pro­jekte
barrerouge

  • 20160310_112152.jpg
  • IMG_5396_k.jpg
  • CIMG0047.jpg
  • IMG_6186.jpg
  • ensilage_de_maïs.jpg
  • EXPO_Bulle.jpg
  • DSC_0306.jpg
  • IMG_5567.jpg
  • DSC_2814.jpg
  • 2015_05_18_Rechthalten_Hubert_Jenny_03.jpg
  • _MOS8502.jpg
  • FB_Höhi_Ueberstorf__02_05_2011_-_7_-__BH.jpg
  • IMG_6684.jpg
  • IMG_6194.jpg
  • marche_concours_C4_MCB_0833.jpg
  • _MOS8355.jpg

Verkaufen — aber zu welchem Preis?

Direk­tver­mark­ter legen ihre Preise selbst fest, aber nach welchen Kriterien?

Wöchentlich findet man eine Liste mit emp­fohle­nen Verkauf­spreisen in der Bauernzeitung oder im Schweizer Bauer. Wer diese Preise anwen­det ist sicher, damit auch etwas zu ver­di­enen. Den Preis für Spezial­itäten muss man jedoch sel­ber berech­nen. Dafür stellen wir Ihnen ein spread­sheet Berech­nungs­for­mu­lar (24 KB) zur Ver­fü­gung, das auch ein Beispiel für die Preis­berech­nung von Him­beer­sirup enthält.

Eva Flück­iger

Tags: Preise, Preis­berech­nung, verkaufen

Drucken E-​Mail