barrerougelongue

logo la Vulg

… Ein Team im Dien­ste
Ihrer Pro­jekte
barrerouge

  • 20160310_112152.jpg
  • IMG_5567.jpg
  • IMG_6186.jpg
  • DSC_0306.jpg
  • CIMG0047.jpg
  • EXPO_Bulle.jpg
  • IMG_5396_k.jpg
  • ensilage_de_maïs.jpg
  • _MOS8502.jpg
  • FB_Höhi_Ueberstorf__02_05_2011_-_7_-__BH.jpg
  • IMG_6194.jpg
  • IMG_6684.jpg
  • DSC_2814.jpg
  • marche_concours_C4_MCB_0833.jpg
  • _MOS8355.jpg
  • 2015_05_18_Rechthalten_Hubert_Jenny_03.jpg

Straßen­verkehr — neue Anforderun­gen gültig ab 1. Mai 2019

Seit dem 1. Jan­uar 2018 gel­ten die neuen EU-​Bremsvorschriften für land­wirtschaftliche Motor­fahrzeuge. Haupt­merk­mal der Änderun­gen sind eine größere Verzögerungskraft sowie die prinzip­ielle Instal­la­tion von Zweikreis­bremssys­te­men (hydraulisch oder EU-​pneumatisch).

Ab dem 1. Mai 2019 gel­ten diese neuen Anforderun­gen nun auch für Anhänger.

Es ist zu beachten, dass diese neuen Vorschriften nur Trak­toren und Anhänger betr­e­f­fen, die nach diesem Datum auf Schweizer Boden importiert oder hergestellt wur­den. Achten Sie auf Kom­pat­i­bil­ität­sprob­leme zwis­chen Fahrzeu­gen und Anhängern, die nicht diesel­ben Anforderun­gen erfüllen.

Beispiel: Ein Trak­tor der neuen Gen­er­a­tion mit 40 km /​h (50 % Verzögerung) und ein Anhänger der älteren Gen­er­a­tion (38 % Verzögerung) sind aus Sicher­heits­grün­den nicht zuläs­sig. Bei dieser Kom­bi­na­tion bremst der Anhänger bedeu­tend weniger als das Zug­fahrzeug und die Gefahr, dass der Trak­tor über­stossen wird, ist all­ge­gen­wär­tig. Umgekehrt ist ein alter Trak­tor mit einem neuen Anhänger zuläs­sig und problemlos.

Andere neue Vorschriften wer­den in Kraft treten, wie zum Beispiel der max­i­male vordere Über­hang, der von derzeit 4 m Mitte Lenkrad auf 5 m im Max­i­mum ange­hoben wird. Ab 4 m muss ein zer­ti­fiziertes Kam­erasys­tem instal­liert wer­den, welches eine Sicht nach links und rechts ermöglicht. Spiegel sind zwis­chen 3 und 4 Metern oblig­a­torisch, müssen jedoch neu eine Ober­fläche von 500 cm2 gegenüber alt 300 cm2 haben.

Die let­zte wichtige Änderung bet­rifft das min­i­male Adhä­sion­s­gewicht von 22 %. Dies bedeutet, dass 22 % des Gesamt­gewichts des Zuges auf den angetriebe­nen Achsen des Trak­tors las­ten müssen. Dieses ist meist nur mit hohen Auf­sat­tel­las­ten von Tan­dem– oder Zen­tralach­san­hängern möglich.

Diese The­men wer­den am 26. Juni während einem Weit­er­bil­dungskurs in Grangeneuve behandelt.

Eine detail­lierte Check­liste der neuen Anforderun­gen finden Sie hier.

Samuel Rein­hard

Bild Quelle: Mar­tin Häberli

Tags: Mécan­i­sa­tion, bremvorschriften

Drucken E-​Mail